Mittwoch, 5. April 2017

Legend, fallender Himmel {Buchrezension #6}


Legend, fallender Himmel
Marie Lu

Es gibt Zeiten da passiert es,dass man alle seine Bücher zu Hause ausgelesen hat (das heißt nicht, das wir nur 5 Bücher zuhaue haben) und man sich neue suchen muss. Deshalb bin ich so was wie ein Stammgast in der städtischen Bibliothek.

Und vor ein paar Tagen hab ich dort, schon wieder, ein richtig gutes Buch oder sagen wir eine richtig gute Buchreihe gefunden. 

Legend, fallender Himmel ist der erste Band der Trilogie  und anders als bei vielen Science Fiktion Romanen für Jugendliche, ist das Liebesdrama im Roman weder der Grund noch das Resultat des Plots, es ist mehr so eine treibende Kraft oder aber man nimmt Liebe in einem größerem Rahmen und spricht von familiärer Liebe. Außerdem positiv ist es, dass es kein "Liebesdreieck" gibt. 

Aber zuerst, worum geht es:

Day und June, unsere Protagonisten, leben in der Republik von Amerika, einer Militärdiktatur, die im Krieg mit den Kolonien von Amerika ist.

In diesem System legen alle Zehnjährigen einen Test ab, genannt "Großer Test" in dem entschieden wird, welchen Job sie annehmen.

Day ist durchgefallen und Lebt deshalb auf der Straße, June hat als einzige volle Punkzahl.
Das ist der Ausgangspunk mit dem die Geschichte beginnt.

Meine Bewertung: ★★★★★ (5/5)


Ein paar Infos:

Autorin: Marie Lu
ISBN: 9783785579404
  • Verlag : Loewe







Donnerstag, 2. März 2017

Attack on Titan {Bücherrezension #5}

Attack on Titan (Shingeki no kyojin)
Hajime Isayama



Attack on Titan ist mal ein Ausbruch aus meinen sonstigen Buchrezensionen, denn es ist ein Manga. 
Für alle die Mangas nicht kennen (schämt euch), das sind sowas wie das japanische Pendant zu Comics. Man ließt sie von hinten nach vorne, wie in Japan.

Manche, die sich jetzt mein Bild genauer Angeschaut haben und des Zähles mächtig sind, dürften gemerkt haben, dass ich nur Band 9 bis 15 besitze, was ganz schlicht darauf zurück zuführen ist, das ich zuerst den Anime (japanisches Pendant zu Zeichentrickserien) gesehen habe, bis der dann keinen Folgen mehr hatte, weil Staffel zwei immer noch nicht raus ist  (*hust* *hust*). Dafür hab ich die spin of Reihe "no Regrets" und ich weiß wo man den Rest im Internet lesen kann. Verrat ich aber nicht.

Zur Reihe selbst kann ich nur sagen, sie ist genial. Jeder einzelne Plot Twist ist umwerfend und überraschend. 
Man ist so Fasziniert von dieser Welt, aber anders als bei Harry Potter ist man Froh dort nicht zu Leben, wo man von riesigen menschenähnlichen Monstern gejagt wird und sich hinter einer 50 Meter hohen Mauer verstecken muss, die dann doch kaputt gemacht wird. 
Andererseits wäre so ein 3D-Manöver Gear schon cool. Einfach durch die Luft sausen, dabei Häuserwände mit seinen Sicherrungsankern kaputt hauen, denn wie ihr vielleicht herausfinden werdet haben die Menschen dort eine Art Maschine erfunden die es ihnen erlaubt sich in alle Raumrichtungen zu bewegen, indem sie sich mit kleinen Ankern an nah gelegenen Objekten festhackt. 

Eine ganz putzige Sache am Anime ist, dass die meisten Lieder auf deutsch sind und die Charaktere deutsche Namen haben. Es ist wirklich lustig Japaner zu hören, die versuchen auf deutsch zu singen.  

Eine Anmerkung muss ich noch machen, wenn ihr nicht mit dem Tot wichtiger Charaktere klar kommt, ist die Reihe nichts führ euch.


Wie ihr euch sicher Denken könnt gebe ich der Reihe:  ★★★★★ (5/5)


Ein paar Infos:

Autor: Hajime Isayama
Verlag: Carlsen 
Original Titel: Shingeki no kyojin